sign_chronik
chronik01 64x43chronik02 64x43chronik03 64x43


chronik04 64x43chronik05 64x43chronik06 64x43


chronik07 64x43chronik08 64x43chronik09 64x43



chronik10 64x43chronik11 64x43chronik12 64x43
Eine große Leidenschaft.

Mit dem Kauf einer Ariel Beiwagenmaschine um 1935 begründet Karl Schwarzott (geb. 1900) eine Familientradition - das Motorradfahren. Während Großvater Karl seine Ausflüge noch auf Österreich beschränkte, fuhr sein Sohn, wiederum Karl Schwarzott (geb. 1939), mit seinem Motorrad, einer DKW KS 200 mit 7PS in Begleitung seines Freundes Hartwin Bauer bis Spanien.
Auch sein Sohn Johann Schwarzott hat die Liebe zum Motorradfahren geerbt und befuhr mit seiner 100 PS starken Honda CBR 600 Kroatien und die Schweiz. Sein Bruder Peter Schwarzott ist mit seiner CBR meistens Richtung Attersee unterwegs.
chronik puch 1926
„f“PresseAGBImpressumDatenschutz